AKTUELLES, Leben, Sterne

21. August 2017 – Die totale Sonnenfinsternis

21. August 2017

 

„Eine Stunde ist ein ganzes Jahr“

 

Wer sich noch keine Gedanken gemacht hat, wie er den Abend des 21. August verbringen sollte, der sollte das noch schnell tun. Keine Sorge wir stehen jetzt nicht vor der totalen Apokalypse und – ja – wir werden den Wecker auch für den 22. August stellen können.

Sonnenfinsternissen sind heute noch eindrucksvoll und waren in der Antike für die Menschen noch ein großes Mysterium. Man kann sich gut vorstellen, wie bedroht sich die Menschen im Altertum fühlten, als plötzlich das Licht ausging und die Natur verstummte. In China glaubte man, dass ein böser Drache versuchte die Sonne zu verschlingen. In Brasilien sagte man ein großer Vogel verdeckt mit seinen Flügeln die Sonne. Altorientalische Herrscher richteten Ihre Politik nach den Sonnen und Mondfinsternissen aus. Daher hatten die Babylonier schon sehr früh die „Saroszyklen“ (Sonnen- und Mondzyklen) erforscht. Eine der wohl berühmtesten Finsternisse war zur Kreuzigung von Jesu Christi, die 3 Stunden während seines Kreuzigungsprozess andauerte.

Bei der Sonnenfinsternis am 21. August 2017 handelt es sich um einen Saroszyklos. Wer astronomisch mehr darüber wissen möchte, findet eine genaue Beschreibung auf Wikipedia. Grundsätzlich sind Saroszyklen 18 jährige Zyklen. Astrologisch gesehen, wird ein Zyklus abgeschlossen und ein neuer beginnt. Es lohnt sich, dass man sich Gedanken macht, was im Sommer 1999 begann und wo man jetzt steht.

Politisch wird es besonders die USA treffen. Das Gründungshoroskop der USA startet mit ihrer  Unabhängigkeitserklärung am 4. Juli 1776 um 17:10 Uhr in Philadelphia. Die USA stehen vor großen Herausforderungen, aber auch Transformationen. Amerika geht durch einen sogenannten Pluto Transit. Pluto (Hades der Gott der Unterwelt) wird in den nächsten 1,5-2 Jahre vieles verändern und transformieren. Mit Präsident Trump, als Kapitän eine nicht sehr angenehme Besetzung, um nicht zusagen KATASTASTROPHAL. Präsident Trump wurde zu einer Mondfinsternis geboren, hier gebe es eine astrologische Entschuldigung, warum es ihm sehr schwer fällt, Gefühle und sachliche Überlegungen zu verbinden. Bei den derzeitigen Konstellation ein wahrliches Spiel mit dem Feuer. Aber auch Mr. Trump selbst ist von der derzeitigen Sonnenfinsternis betroffen. Die Sonnenfinsternis fällt auf seinen persönlichen Aszendenten, was übersetzt heißt, dass es Ihn persönlich sehr treffen wird und er spüren wird, dass auch seine Macht angreifbar ist und man für Taten einstehen muss. Er ist gemäß seines Horoskopes der geborene Unruhestifter. Am Golfplatz kann ja nicht viel passieren, aber jetzt heißt es für Taten gerade stehen zu müssen. Mr. Trump wird in der nächsten Zeit sehr in die Enge getrieben werden.

Weiteres fällt die Sonnenfinsternis auf den Geburtsmond der USA, d.h. es wird immer emotionaler werden. Der Mond steht auch für das Volk, das würde bedeuten, dass es nun zu vermehrten Unruhen und Demonstrationen kommen wird. Menschen wollen und werden  sich wehren, um Schlimmeres zu verhindern. Da diese Finsternis 2 Stunden dauert (1 Stunde steht für 1 Jahr) wird sich die USA in den nächsten 2 Jahren neu aufstellen. Wobei ich denke, dass es hier für Mr. Trump zu einem schnelleren Aus kommen wird. Die nächsten Wochen sin sehr wichtig und werden noch Interessantes ans Tageslicht bringen.

Es wird aber auch für jeden von uns an Ereignissen nicht fehlen und Einiges ans Tageslicht bringen. Wer Lust und Interesse hat, welche Lebensbereiche besonders betroffen sind, sollte sich eine astrologische Beratung gönnen. Ihr bekommt einfach viel Klarheit über Eure derzeitigen Situationen.

Jetzt wünsche ich Euch eine schöne Sonnenfinsternis. Nehmt Euch Zeit und überlegt, mit was Ihr in der nächsten Zeit starten wollt. Zeitqualitäten sind hier, um genützt zu werden. Denn wie bereits erwähnt, geht auch am Dienstag wieder das Licht an.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply