Salzburg24

Deine Chancen Im März

4. März 2020

Ärmel hochkrempeln und los!

Die Sonne steht noch im Fischezeichen und grundsätzlich ist diese Konstellation zuständig für Träumereien und pure Romantik. Tja, das schaut 2020 anders aus! März ist einer der wichtigsten Monate des Jahres. Saturn tritt in Wassermann ein und wir haben eine Planetenballung im Steinbockzeichen und diese Konstellation gestaltet sich für Träumereien eher schwierig. Fest steht, dass wir im Moment in vielen Lebensbereichen viel Klarheit benötigen und die sollten wir auf alle Fälle erreichen.  

Was mir persönlich am März gefällt, ist, dass wir bei den Planeten keinen besonders angespannten Aspekt haben. Ja, wir haben viele intensive Aspekte, die können uns aber auch weiterbringen. Im Klartext heißt das, dass wir jetzt vieles verwirklichen können und dabei weniger Widerstand haben, als sonst.

5. März 2020 – Venus im Stier „Good Vibes only!“

Das ist schon einmal ein hervorragender Start in den neuen Monat! Nimm Dir in den nächsten Wochen auch für die schönen Seiten im Leben Zeit und lasse Dich nicht von den negativen Energien anstecken. Gerade jetzt ist es wichtig, dass Du den Druck rausholst und Dir vertraust.

9. März 2020 – Vollmond in der Jungfrau „Träume werden Wirklichkeit!“

Dieser Jungfrau Vollmond ist einer der besten des Jahres. In diesen Tagen wird Merkur auch wieder direktläufig und das ist ein weiterer Grund zum Feiern!

Es herrscht dadurch ein Gefühl des Optimismus und des Vorwärtskommens. Man kann jetzt Zeuge einiger unerwarteter Wendungen von Ereignissen werden und da der Mond so schön steht, sind diese Wendungen höchstwahrscheinlich zum Besseren. 

13. März 2020 – Tage des Aufbruchs!

Am 13. März 2020 ist Chiron (bei 4° Widder) im Quadrat der Nordknoten (bei 4° Krebs) und der Südknoten (bei 4° Steinbock). Sowohl Chiron, als auch die Knoten sind mit unserer Berufung und unserem Ziel verbunden. Übersetzt heißt das, es gibt jetzt ein unterschwelliges Gefühl des Aufbruchs, der Begegnung mit der eigenen Bestimmung und der wahren Berufung. Du stehst womöglich heute am Scheideweg.

Ein Teil von Dir will den alten Weg weitergehen, weil er sich sicher anfühlt. Es gibt aber auch einen anderen Teil von Dir, der bereit ist, sich zu verändern  und  der Wahrheit zu stellen, wie unbequem und schmerzhaft das auch sein mag.

Wir können unsere wahre Berufung nur finden, wenn wir  zerbrochene Teile des Selbst umarmen und aufhören uns selbst dafür zu verurteilen.

20. März 2020 – „Happy Birthday, liebe Widder!“

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag für alle Widder da draußen… und ein gutes neues astrologisches Jahr für alle anderen! Am 20. März 2020 kommt die Sonne in den Widder und das  bedeutet, dass wir den offiziellen Beginn eines neuen astrologischen Jahres haben.

Egal, wo Du lebst, am 20. März beginnt die Sonne ihren Aufstieg und geht nördlich des Äquators auf. So wie die Sonne ihren Aufstieg beginnt, kannst auch du wieder  „aufsteigen“ und mit neuen Projekten beginnen.

21. März 2020 – Saturn geht in den Wassermann!

Saturn wechselt nur alle zweieinhalb Jahre die Zeichen, das ist also eine große Sache.

Saturn ist im Wassermann zuhause und das bedeutet, dass Saturn im Wassermann ein weiterer Transit ist, auf den man sich freuen kann.

Saturn wird zunächst drei Monate im Wassermann verbringen, um uns einen „Vorgeschmack“ auf diesen Transit zu geben, um dann wieder zum Steinbock zurückzukehren. Erst im Dezember 2020 wird Saturn endgültig in den Wassermann einziehen.

Der Saturn im Wassermann, dieser wichtige Transit verdient einen Sonderbericht und über diesen werde ich Euch in den kommenden Tagen noch mehr berichten.

24. März 2020 – Neumond im Widder „Let´s start all over again!”

Der Neumond ist nun im Widder, dem Zeichen der Identität.

Ein Neuanfang kann sich nur entfalten, wenn wir mit der Vergangenheit Frieden schließen.  Das heißt für uns, dass wir nur dann über uns selbst hinaus wachsen und weiter entwickeln können, also die beste Version von uns selbst zu werden, wenn wir bereit sind, alle unsere Fehler und Lebensentscheidungen auch anzunehmen.

Natürlich ist es nicht einfach, unsere Fehler zu akzeptieren. Wir sind doch darauf bedacht, negative Emotionen zu vermeiden, deshalb fahren wir lieber halbbewusst mit unserem Leben fort und stellen Annahmen auf, die wahr sein können oder auch nicht.

Aber letztendlich müssen wir mit unserer Vergangenheit Frieden schließen, mit dem Teil von uns, der uns manchmal so unangenehm ist. Allerdings sind Menschen, die ihre eigene Vergangenheit verdrängen, auch dazu verdammt, die gleichen Fehler immer wieder zu wiederholen. Menschen allerdings, die aus der Vergangenheit lernen, schaffen eine bessere Zukunft für sich selbst und die nächsten Generationen.

In diesem Sinne wünsche Ich Dir einen guten Monat. Lass Dir von den täglichen Nachrichten keine Angst einjagen, bleib gesund und freue Dich auf eine produktive und gute Zeit.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply