Der Coronavirus aus astrologischer Sicht

14. März 2020

Wie kann man den Coronavirus astrologisch erklären?

Wie bereits in einigen meiner Newsletter und Blogartikel angekündigt, ist das Jahr 2020 zwar voller Herausforderungen, großer Veränderungen, aber bitte nicht vergessen, auch ausgestattet mit großen Chancen.

Die Ballung im Steinbock baut sich schon seit  Monaten auf und dadurch ist zurzeit im Universum sprichwörtlich die Hölle los und diese Umstände bekommen wir jetzt ordentlich zu spüren.Wenn es einen wichtigen Aspekt gibt, der für den Coronavirus astrologisch gesehen zuständig ist, dann ist es die Jupiter-Pluto-Konjunktion in Verbindung mit Saturn und das Ganze findet auch noch im Zeichen Steinbock statt.

Pluto herrscht, astrologisch gesehen, über Leben und Tod und ist für die größten Transformationen zuständig, während Jupiter sich auch um gesellschaftliche Fragen kümmert und unter anderem für Vergrößerung und Erweiterung zuständig ist. Jetzt geben sich die beiden ein Stelldichein und sprengen momentan die Dinge in einem verhältnismäßig großen Ausmaß auf.

Jupiter und Pluto Konjunktion

Wir haben alle 20 Jahre eine Jupiter-Pluto-Konjunktion, was natürlich nicht heißt, dass wir alle 20 Jahre eine Pandemie haben werden, aber im Steinbock ist diese Konjunktion nicht wirklich gemütlich. Steinbock, ein Zeichen, das auch mit dem Alter in Verbindung gebracht wird und in der Tat scheint die ältere Bevölkerung stärker vom Virus betroffen zu sein.

Astrologische Aufstellung der letzten Zeiten:

Ich möchte Euch gerne astrologisch die letzten Zeiten erklären und natürlich die Weiterentwicklung miteinbeziehen:

Jupiter kommt am 1.Dezember 2019 für die nächsten Monate in das Steinbockzeichen und der erste Patient zeigte zu diesem Zeitpunkt diese neuen Symptome. Am 26. Dezember, zur totalen Sonnenfinsternis, wird der Virus mit einem fledermausartigen Coronavirus identifiziert.  Die Fledermaus gehört symbolisch zu Pluto und am  9. Januar 2020, astrologisch gesehen einer der wichtigsten Tage dieses Jahres,  werden die Virusdaten veröffentlicht und der Virus erhält seinen Namen. Mars tritt am 21. Februar 2020 in den Steinbock ein und schließt sich dieser Steinbock-Ballung an und die Zahl der Infektionen steigt vehement an.

Was ist astrologisch gesehen nun zu erwarten?

Mit einem astrologischen Rekord von sechs Planeten im Steinbock ist am 18. März 2020 zu rechnen. Im Zeitraum von 18. bis 24. März wird es noch einmal kritisch werden und wir müssen mit der stärksten Ausbreitung dieser Krankheit rechnen.  Am 21. März 2020 wandert Saturn in den Wassermann und ab diesem Zeitpunkt sollten wir mit weiteren, umfassenden Maßnahmen zur Bekämpfung dieses Virus rechnen.

Der 1. April 2020 wird ein besonders wichtiger Tag in der Entwicklung des Virus. Mars und Saturn befinden sich im Wassermann und bringen Erleichterung. Dies sollte hoffentlich zu einem Rückgang der Neuinfektionen führen.

Wir müssen uns aber auch damit abfinden, dass die Jupiter-Pluto-Konjunktion bis November 2020 aktiv ist. Wir werden dadurch Veränderungen in vielen Bereichen unseres Lebens sehen und wahrnehmen können.

Unsere Gesellschaft wird sich als Ganzes tiefgreifend verändern.

Auch wenn der Coronavirus natürlich etwas Negatives ist, sollten wir nicht vergessen, dass Jupiter in der Astrologie die größere Wohltat ist. Die Beteiligung Jupiters an der Coronavirus-Epidemie ist ein Zeichen, dass auch viel Gutes dabei herauskommen kann.

Jetzt ist die Zeit gekommen, in der wir alle Verantwortung übernehmen müssen und unser Verhalten zu anderen, aber auch zu uns persönlich anpassen und verändern sollten.

Pluto ist hier, um uns zu sagen, dass der Wandel die einzige Konstante des Lebens ist und diese Veränderungen sollten wir besser annehmen.

Vielleicht müssen wir alle einfach eine kleine Pause einlegen, weniger arbeiten, mehr Zeit zu Hause oder mit uns selber verbringen, damit wir uns mehr auf unser Inneres einstimmen können.

Von Herzen Euch allen die besten Wünsche und passt auf Euch auf!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Renate Oberdorfer 15. März 2020 at 14:21

    Da ich mich selbst mit Astrologie beschäftige verstehe ich ihre prägnanten und klaren Aussagen um so mehr. Ich finde es hervorragend, wie sie den Coronavirus aus astrologischer Sicht erklären.
    LG Renate Oberdorfer

    • Reply Daniela 16. März 2020 at 9:56

      Liebe Frau Oberdorfer, vielen herzlichen Dank für Ihre Worte, die mich ganz besonders freuen. Von Herzen liebe Grüße Daniela

    Leave a Reply